Allgemeine Psychologie und Neuropsychologie

Abgeschlossene Projekte

NFP-53: Chronisch exzentrisches Krafttraining bei Betagten

Projekt-Homepage

Hauptantragssteller

  • Prof. Dr. Hans Hoppeler

         Institut für Anatomie, Universität Bern

Mitgesuchssteller

  • Prof. Dr. W. Perrig 
  • PD Dr. Kurt Lippuner
  • Poliklinik für Osteoporose, Inselspital Bern

MitarbeiterInnen

  • Prof. Dr. P. Perrig-Chiello 
  • Lic. phil. M. Buschkühl 
  • Dr. C. Däpp

         Institut für Anatomie, Universität Bern

  • Lic. phil. S. Hutchison 
  • Dr. med. R. Steiner

         Institut für Anatomie, Universität Bern

  • PD Dr. M. Flück

        Institut für Anatomie, Universität Bern

Informationen zum Projekt

In dieser Studie wird der Einfluss von exzentrischem Krafttraining bei älteren Menschen auf kognitive Leistungsmasse untersucht. Eine weitere Gruppe absolvierte ein konventionelles Krafttraining und mit einer dritten Gruppe wurde ein kognitives Training durchgeführt.

Es stehen viele verschiedene kognitive Trainingsprogramme für ältere Menschen zur Verfügung. Solche Programme versuchen in der Regel die Gedächtnisleistungen der Teilnehmenden zu verbessern, zeigen aber im besten Fall eine spezifische Trainingverbesserung in der trainierten Aufgabe. Um eine möglichst umfangreiche kognitive Verbesserung und damit auch eine höhere Alltagsrelevanz des Trainings zu erreichen, entwickelten wir ein neues innovatives Trainingsprogramm, das sich im Wesentlichen auf das Training von fluiden Leistungen konzentriert.

Ergebnisse und Publikationen